Florian Schmid

Töne im Kopf und Rhythmus im Blut

 

Zusammen mit Andreas Kopfmann und Tobias Meinen habe ich das GrooveLAB mit aufgebaut. Das ist jetzt schon eine ganze Weile her. Noch viel länger her, ist mein eigener Musikunterricht.

Wie bei so vielen Kindern war auch mein erstes Instrument die Blockflöte. Dann kam das Klavier und als ich in diesem "besonderen" Alter mit 14 Jahren war, wollte ich mit der Musik aufhören, weil ich mich mit dem was im Unterricht passierte nicht mehr selbst identifizieren konnte. Aber gejuckt hat es mich trotzdem weiter in den Fingern. Ich nahm Schlagzeugunterricht und meine FInger hatte ich auch am Akkordeon. Aber erst als ich eine Gitarre in die Hände bekam war ich nicht mehr zu bremsen. Ich lernte autodidaktisch, ganz ohne Lehrer und hatte mit 16 Jahre meine erste Band "BK Sucks", bestehend aus Schulfreunden. Zusammen mit dieser Formation machte ich erste Studioaufnahmen. EIn Audiokassette, wer das noch kennt und 2 CD-Aufnahmen. Nach dem Abitur zerfiel die Band und ich bereitete mich 2 Jahre lang auf der Berufsfachschule für Musik in Bad Königshofen auf ein klassisches Musikstudium mit meinem Hauptinstrument Gitarre vor. Das Studium begann 1999 in Freiburg und 2005 hatte ich meinen Abschluss als Instrumentalpädagoge und ein Diplom der künstlerischen Reife in der Tasche, sowie eine Zusatzausbildung als Dirigent und Chorleiter. Während des Studiums formierte ich mit einigen Kommilitonen die Tango- und Weltmusik-Gruppe "Las Sombras". Nach 3 Studio-Alben, zahlreichen Auftritten in ganz Deutschland, löste sich 15 Jahre später die Gruppe schließlich auf. Weitere Projekte waren "Linda Tang & Band"; eine junge Lahrer Sänger die an der Städtischen Musikschule Lahr in einer meiner Schülerbands angefangen hatte zu singen, und meine eigenen Veröffentlichungen unter dem Pseudonym "Sorian Flydd". Neben meiner Arbeit als Musiker war die pädagogische Arbeit immer ein Schwerpunkt meiner Tätigkeiten. Schon während des Studiums gab ich Musikunterricht und leitete mehrere Chöre. 2005 dann begann meine Tätigkeit an der Städtischen Musikschule in Lahr. Ziel meines Unterrichts war schon immer zusammen mit meinen Schülern einen Weg zu gehen, der motiviert und Begeisterung wecken soll. Mit der Entstehung des GrooveLAB´s konnte ich die vielen Einschränkungen, die mit den konventionellen Unterrichtsformen einhergehen abschütteln. Zusammen mit meinen Kollegen erschufen wir eine Lernumgebung in der sowohl die Schüler als auch ich als Lehrer mit voller Motivation ans Lernen, Üben und das gemeinsame Spielen gehen. In diese Arbeit fließt mein Know-How, als Pädagoge, sowie als Künstler, Komponist und Produzent. Wenn ich zurückdenke an meine erste Band und meinen eigenen Unterricht, dann hätte ich mir immer schon selbst ein GrooveLAB gewünscht! 

 

Böky ...


Seitdem ich 8 Jahre alt bin, brennt mein Herz für Musik. 

Und zwar so sehr, dass ich mein Hobby zum Beruf gemacht habe. Ich bin also (immer noch) begeisterter Musik Genießer und verdiene dazu mein Geld als Schlagzeuger, Produzent, Komponist und hauptsächlich als Pädagoge.


2012 habe ich mit dem Unterrichten begonnen und habe eine große Freude daran meine Begeisterung und Wissen mit anderen zu teilen!


Seit Oktober 2020 bin ich nun beim Groove Lab und finde es Klasse bei einem solch modernen Unterrichtskonzept mitwirken zu dürfen!


.. neu im Groove Lab:

Das wichtigste für mich: die Kids sollen Spaß an der Musik haben. Am besten geht das, wenn man so viel wie möglich selber entdeckt und selbstständig lernt. Genau darauf zielt das Groove Lab aus. Je mehr von den Kids kommt desto besser - ich bin da um dort zu unterstützen wo die Kids sich alleine schwer tun.


Pädagogischer Werdegang:

- 1998 - 2009 Schlagzeug Unterricht an Städtischen Musikschulen Pfaffenhofen/Schrobenhausen (Arno Haselsteiner, Helmut Lutz)

- 2009 - 2012 Audodidaktisches Studium 

- 2012 - 2014 Jazzschool München Intensivausbildung

- 2014 - 2018 Bachelor Studium an „Hochschule für Kunst, Design und Musik“ (Bachelor of Arts, Populäre Musik)

- ausserdem diverse Workshops, Masterclasses etc. bei: Benny Greb, Claus Hessler, Annika Nilles, Jost Nickel, Dave Weckl ..



Links:


https://www.instagram.com/boekydrums/
https://youtu.be/3SXn8wYusOk

https://open.spotify.com/album/1rUgPJn1ZaKo1T2phat72I?si=CkfFvM0hQ7yiAIMalgKyjg

 

Philipp Gerhard

Groovelab, Kontrabass, Streicherklasse

Als ich eingeschult wurde bedeutete dass für mich, dass ich mir ein Instrument aussuchen durfte welches ich lernen wollte. In meinem Fall war es das Cello. Nach wenigen Jahren war mir dass nicht mehr genug Musik und ich begann fleißig auf der Gitarre von meinem Nachbarn zu üben. Da meine Mutter die unbegründetet Sorge hatte ich könnte die Gitarre beschädigen bekam ich dann zum Glück selbst eine geschenkt. Als während meiner Jugend mein musikalisches Verständnis und Interesse immer mehr wuchs begann ich mich mit dem Klavier zu beschäftigen, was mir letzendlich sehr geholfen hat die Harmonielehre zu verstehen. 
Zum Bass kam ich erst einige Jahre später, als wir eine Band gründen wollten und keinen Bassisten fanden. Damals war ich noch als Grafiker tätig, doch die Musik begann einen immer größeren Anteil meines Lebens auszufüllen. Somit beschloss ich meinen Job zu reduzieren. Nachdem ich bereits einige Jahr mit veschiedenen Bands und Esembles gespielt hatte bekam ich ein Stipendium für ein Musikstudium an der hKDM in Freiburg, im Fach Popular-Musik mit Schwerpunkt Bass.
Seit 2017 bin ich nun an der Musikschule in Lahr tätig, Zum einen natürlich als Groovelab- und Kontrabass-Lehrer, zusätzlich betreue ich aber auch die Streicherklassen am Max-Planck-Gymnasium.

 

 

Markus Nierlin

 

 

Meine musikalische Karriere begann genau da, wo ich auch heute wirke - in der Musikschule Lahr. Mit 10 Jahren lernte ich dort die Gitarre kennen. In einer Art "Sturm- und Drang-Periode" machte ich dann im Selbststudium weiter, spielte E-Gitarre und machte erste Band Erfahrungen. Nach dem Abitur begann ich zunächst ein VWL-Studium, entschied mich dann aber nach bestandenem Vordiplom, meiner Leidenschaft zu folgen und Klassische Gitarre an der Musikhochschule Freiburg zu studieren.

Unter Andreas Doerne (Pädagogikprofessor an der Hochschule für Musik Freiburg) schrieb ich meine Abschlussarbeit über effektives Üben; ein Thema, das mir sehr am Herzen liegt. In meinem Unterricht lege ich deshalb auch Wert darauf, die Praxis des Übens und den Spaß daran zu vermitteln.

Besonders hilfreich ist dabei das Groovelab. In dieser neuen Art des Unterrichts bestimmen die SchülerInnen selbst, was sie spielen und üben möchten, und bringen dadurch die nötige Motivation und Begeisterung fürs eigenverantwortliche Lernen von selbst mit. Seit 2008 unterrichte an der Musikschule Lahr im Einzel- und Gruppenunterricht, sowie seit einiger Zeit im GrooveLab. Außerdem leite ich regelmäßig ein GrooveLab Kurs an der EFS Lahr.

 

Werdegang:

- 2008-2013: Studium der Klassischen Gitarre an der Musikhochschule Freiburg; Abschluss: Master of Music

- Masterclasses bei Marcin Dylla, Rafael Aguirre, Pavel Steidl u. a.

- 2018: Fernstudium "Grundlagen der Improvisation" an der Jazzschule Berlin

- 2020: Fernstudium "Skip´n´Step" an der Jazzschule Berlin

 

Andreas Kopfmann - kleine Wunder:

Täglich erlebe ich kleine Wunder.

z.B., wenn sich Donnerstags um 16.00 Uhr Jan, Vincent, Max, Bennet und Finjan treffen, um im GrooveLAB zusammen Musik zu machen. Mit ihren 9 Jahren schaffen sie es ganz allein, sich am Bandplatz einzurichten, auf einen Song zu einigen und diesen dann auch zu proben. Sie diskutieren über ihr Spiel, den Song, den sie gerade geprobt haben und, ob das auch gut klingt, was sie da so machen.

Sie haben Spaß an ihrer Gemeinschaft, am Musizieren und ihrer selbstbestimmten Kreativität.

Mich brauchen sie nur, um diese Selbstständigkeit zu lernen und sie auf ihrem musikalischen Weg zu begleiten.

Kleine Wunder sind es aber auch, wenn Jasper, Azul, Liz, Elias und Alex anfangen, eigene Songs zu schreiben, wenn Melina, die ins GrooveLAB gekommen ist, um eigentlich Gitarre zu lernen, sich plötzlich in den Bass verliebt oder, wenn Alisa; die aus der GrooveLAB-Kids Gruppe kam, spontan mit den Großen am Bandtisch sitzt und zusammen jammed. So verbirgt sich hinter jedem Kind im GrooveLAB ein kleines Wunder. Würde ich alle aufschreiben, ergäbe dies ein ganzes Buch.

Ups, jetzt habe ich ja ganz vergessen über mich, meine Biografie und meine Lehrjahre zu schreiben...macht aber nix... glauben Sie mir: ich kann Gitarre spielen:)

 

Andreas Kopfmann

 

Timo Langpap 

 

Seit dem ich mich erinnern kann nahm ich Musik als Teil meiner Umgebung war. Das Entdecken vom Klavier; den Sounds vom Keyboard; den Kirchenchor Sonntagmorgens oder alte Michael Jackson Kassetten - all das war so spannend für mich und entfachte meine Leidenschaft für Musik, sodass ich versuchte mich dadurch auch selbst auszudrücken. Es war klar, dass man das Wochenende im Keller mit seinen selbstgegründeten Bands verbringt und seinen Idolen nacheifert.

Mittlerweile, nach meinem Bachelor in Populärer Musik an der HKDM in Freiburg und während meinem Master in Musikpädagogik mit dem Hauptfach Jazzpiano an der Musikhochschule Freiburg, ist mir bewusst geworden, wie wichtig es ist Menschen Musik entdecken zu lassen und sie zu ermutigen, sich selbst damit auszudrücken. Sei es durch eigene Kompostionen, das Covern von Lieblingsstücken oder auch Beats bauen - es gibt keine Grenzen. Meine Rolle als Lehrer ist dabei selbst Künstler, Musiker, Wegbegleiter, Freund und Mutgeber zu sein, der für die Schüler da ist. Somit sollen die Schüler kein Abziehbild von mir werden, sondern mündige Musiker, die gelernt haben sich auszudrücken, fernab von jeglicher Genreschublade.

Das GrooveLAB geht mit seiner Philosophie genau in die Selbe Richtung: die Kinder entscheiden selbst wann sie kommen und was sie lernen wollen. Sie übernehmen Verantwortung für sich selbst. Es gibt eine Vielzahl von Möglichkeiten von Applications über Memoriespielen neue Wege zur Musik zu entdecken. 

 

Neben meiner pädagogischen Arbeit spiele ich aktiv in den Bands Liner Notes und Common Transmissions und bin dort als Pianist und Komponist tätig.

 

www.linernotes.de

www.common-transmissions.com